Fernweh-Hühnchen

Wer kennt sie nicht die Tage an denen man an nichts anderes denken kann als an die letzte schöne Reise. Wenn einen der Alltag piesackt und die sofortige spontane Abreise lediglich mit Handgepäck und Oneway-Ticket als „ernsthafte Option“ gedanklich durchgespielt wird:).

Spätestens dann ist es soweit und der Urlaub muss zumindest auf den Teller.

Unsere Sehnsucht heißt Marrakech. Die Farben, Düfte, Gerüche, Eindrücke und orientalischen Geschmäcker haben uns in ihren Bann gezogen. Da wollen wir unbedingt wieder hin. Und uns durch die leckeren Tajine-Gerichte schlemmen. Bis dahin gibt es zuhause das Fernweh-Hühnchen. Im Tajine.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Hühnchenkeulen, am Gelenk zerteilt
  • 1 große rote Zwiebel, halbiert und in feine Ringe geschnitten
  • 4-5 Rhabarberstangen, in ca. 2cm große Stücke geschnitten
  • 2 Limetten, ausgepresst
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 Zimtstange
  • 5 EL Tomatenmark
  • 4 EL Honig
  • 1TL Safranfäden gemörsert und in der Brühe aufgelöst
  • 700ml Gemüsebrühe
  • 10-15Stk Datteln
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer
  • Handvoll frische Kräuter (Minze, Petersilie, Koriander)

In einem Tajine (oder Schmortopf) die Fleischstücke in 2-3 EL Olivenöl von beiden Seiten goldbraun anbraten, aus dem Topf nehmen und Zwiebel und Knoblauch kurz im selben Topf andünsten. Etwas schwarzen Pfeffer, die Zimtstange und Kurkuma dazugeben und mitdünsten. Das Tomatenmark, den Honig, den Limettensaft, die Rhabarberstücke zugeben und alles schön miteinander verrühren. Dann die angebratenen Hühnchenstücke mit der Hautseite nach oben darauf verteilen und mit der Gemüse-Safranbrühe aufgießen. Die Haut sollte nicht von Flüssigkeit bedeckt sein. Deckel drauf und bei 175Grad Umluft 1h in den Ofen. Nach einer Stunde mit offenem Deckel für nochmals 1 Stunde weiterbraten, damit die Haut schön anbräunt und sich die Flüssigkeit etwas reduziert. 15 min vor Ende die kleingeschnittenen Datteln und etwas Salz dazugeben. Mit Joghurt, Salat und Fladenbrot oder Reis servieren.
HMMMMM....und schon ist man weit weg.