Hummus mit Safran

Hummus ist eine Allzweckwaffe! Egal zu welcher Tageszeit, ob als Snack, Vorspeise oder Hauptmahlzeit er passt quasi immer. Und da die Lust auf Hummus gerne mal spontan kommt, haben wir immer Kichererbsen aus der Dose in der Vorratskammer. Mit denen geht es ganz schnell und unkompliziert.

  • 250g Kichererbsen (Abtropfgewicht)
  • 100ml eiskaltes Wasser (eiskalt macht besonders cremig)
  • 120g Tahini
  • 1 Kl. Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Safranfäden gemörsert
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2-3EL Olivenöl
  • Saft von 1/2-1 Zitrone
  • Salz
  • Baskischer Chili

Die Safranfäden mahlen und im Zitronensaft auflösen. Kurz ziehen lassen. Im Standmixer erst die Knoblauchzehe, Wasser, Zitronensaft, Tahini, Salz und Kreuzkümmel gut aufmixen. Dann die abgetropften Kichererbsen und das Olivenöl zugeben und zu einer cremigen Masse mixen. In eine flache Schale geben, mit Olivenöl, baskischem Chili und frischen Koriander oder Petersilie garnieren. Dazu passt jedes Brot und Rohkost.
Lasst es Euch schmecken!