Osterpinza BAZAR ROSIE

Frühling liegt in der Luft, die Knospen fangen an zu springen, die Vögel zwitschern wieder und endlich werden die Tage wieder länger. Das sind die Tage in denen wir voller Vorfreude auf das Persische Neujahr, Nowruz und das Osterfest sind.

Und weil der März auch noch so einige kalte und graue Tage hat, die man am Ende des Winters kaum mehr erträgt, nutzen wir diese und probieren, backen, testen und kochen, was wir zu den kommenden Festlichkeiten auftischen können. Zum Beispiel diese aromatische Osterpinza, die es dieses Jahr definitiv auf den Ostertisch schafft. Sie schmeckt natürlich auch an Nowruz. Eigentlich ist sie die perfekte Verbindung. Sie hat was von einem Osterfladen mit einem Hauch Persien, den ihr der Safran und die Pistazien verleihen.

Zutaten für eine Springform mit 24-26 cm Durchmesser

  • 500g   helles Dinkelmehl
  • 30g     frische Hefe
  • 1/4l    lauwarme Milch
  • 2         Eier
  • 70g     Zucker
  • ½ TL   Salz
  • ½ TL   Safranfäden fein gemörsert
  • ½ TL   Piment gemahlen
  • ½ TL   Musaktnuss gemahlen
  • 120g   weiche Butter
  • 50g     Zitronat und Rosinen fein gehackt in 2EL Rum eingelegt
  • abgeriebene Schale von einer ½ Zitrone

Die Springform ausfetten und mit Mehl bestäuben.
Den gemahlenen Safran in der lauwarmen Milch auflösen.

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und darin die zerbröckelte Hefe, die Safranmilch und ein wenig von dem Mehl zu  einem Vorteig verrühren. Zugedeckt 15 min gehen lassen.

Währenddessen Zitronat und Rosinen fein hacken und in 2 EL Rum einlegen.

Die Eier, Zucker, Salz, Piment, Muskatnuss und Zitronenabrieb mit dem Rührgerät verrühren. Die Eimasse unter den Teig mischen, zuletzt die Butter und die Zitronat-Rosinen-Mischung dazugeben. Den Teig solange schlagen, bis er glatt und locker ist.

Zugedeckt 30min gehen lassen.

Dann 4 gleichgroße Kugeln formen und nebeneinander in die Springform setzen. Den Backofen auf 190°C vorheizen. Zugedeckt nochmals 15 min gehen lassen. Die Pinza 30-40 min backen, evtl die Temperatur nach 20-25 min auf 175°C reduzieren, wenn der Teig oben zu dunkel wird, je nach Ofen.

Wer einen sehr intensiven Safrangeschmack möchte kann zusätzlich in der Rosinen-Rum-Mischung noch ein paar gemörserte Fäden auflösen.

Die Pinza schmeckt pur, mit salziger Butter, Osterschinken ... je nach Lust und Laune!